Monate: Oktober 2016

86. Geburtstagsfeier! – Eine peruanische Familientradition miterleben

Typischer geht es nicht: eine Geburtstagsfeier in Peru darf man nicht verpassen! Es wird zusammen gegessen, getanzt und gesungen. Die Familie gilt in Peru immer noch als wichtigstes Gut und steht über allem. Die einzelnen Rollen innerhalb der Familie sind dabei jedoch klar verteilt.     Riesige Sand- und Steingestalten ziehen am Fenster vorbei. Eine karge und trockene Landschaft umgibt uns. Zwischen den beeindruckenden Sanddünen führt eine einsame Straße hindurch. Sonst nur unendliche Weite, wohin ich auch auch blicke. Die Reise geht nach Chimbote, einer kleinen Hafenstadt südlich von Trujillo, woher die Familie Barreto stammt. Der Grund unserer Reise ist der 86. Geburtstag der Mutter meines Gastvaters. Als wir in der von Autos und Gehupe überfüllten Stadt ankommen, ist es bereits Nachmittag. Wir betreten das bunt gestrichene Wohnzimmer, wo an einem endlos langen Tisch bereits die ganze Familie dabei ist, das Mittagessen zu verspeisen. Der Tisch füllt das gesamte Wohnzimmer aus. Wir bahnen uns durch die vielen Leute hindurch, Kinder springen zwischen uns hin und her, während wir  jeden mit Küsschen begrüßen. Ich werde allen Tanten, Onkeln, Geschwistern, …

Wellenreiten schafft Selbstvertrauen!

Die Sonne versteckt sich hinter den Wolken und der Wind bringt Meeresluft mit sich. Noch sind wir im Innenhof von Mundo de Ninos, doch die Kinder springen auf und ab und fragen pausenlos: „Vamos? Vamos?“ Heute ist Montag. Jeden Montag geht ein Teil der Jungs zum Surfen, worauf sie sich schon die ganze Woche über zu freuen scheinen. Vera und ich schnappen uns die Kinder und laufen die staubige Straße hinauf, wo wir eilig zum angefahrenen Bus sprinten. In der wackeligen Blechkiste geht es nach Huanchaco. Dort befindet sich zum einen die Surfschule und zum anderen natürlich der Strand. Seit ungefähr sieben Jahren schon lernen die Kinder und Jugendlichen von Mundo de Niños dort Surfen und werden von der Surfschule als auch von dessen Surflehrer unterstützt. Papageienlaute und bemalte Totempfähle begrüßen uns in der kleinen aus Bambus und Holz gebauten Schule direkt am Meer.   Der Himmel ist immer noch bewölkt, es ist ein trüber Tag heute. Ganz im Gegensatz jedoch zu der Stimmung der Kinder. Mit großen Augen hören sie ihrem Surflehrer zu und können es …